ProfiNET Simulator für Windows

Master / Slave - Bibliothek (32- und 64-Bit)

  Download Manual ProfiNET Master Dokumentation
  Download Software ProfiNET Master Software
 
 
ProfiNET Master und Slave Stack
Intelligent Station Management
Station Cycles upto 250 μsec
ProfiNET Service Interface
ARP, DCP, RPC, LLDP Implementation
Alarm Handling
Error Management
Sequence Log
GSDML Station Configuration
High/Low-Level Programming Interface
ProfiNET Master Devices

Zusätzliche Werkzeuge

ProfiNET Confiigurator   GSDML Station Konfigurator mit Diagnose

Typische Anwendungen

 
Montage
Verpackung
Prägetechnik
Service
Messtechnik
Schweisstechnik

 

ProfiNET Master Beispiel

Video Coach

ProfiNET Master Video Installation   Video: ProfiNET Installation
 
ProfiNET Master Video Konfiguration   Video: ProfiNET Konfiguration
 
ProfiNET Master Video Programmierung   Video: ProfiNET Programmierung

ProfiNET Life

  Video: ProfiNET Simulator ProfiNET Life

ProfiNET (Master / Slave) Bibliothek für Windows

Mit dem PC basierenden ProfiNET Master Stack für Windows (32- und 64-Bit) und der X-Realtime Engine entfällt die Notwendigkeit einer separaten Controller-Hardware, da die Master Steuerung direkt vom PC aus mit standard Ethernet-Adaptern umgesetzt wird. Mit dem PC basierenden Slave Stack können auch ProfiNET Geräte unter Windows simuliert werden. Mit Hilfe des ProfiNET Bibliothekssystems können eigenen Applikationen entwickelt (programmiert) werden. Der Entwickler soll die Möglichkeit haben, durch einfache Interface-Funktionen Steuerungsprojekte programmieren und eigene Anwendungen graphisch gestalten zu können. Wie bei den standardisierten Programmen muss der Entwickler durch Bibliotheksfunktionen die Möglichkeit haben, die Parametrierung und die logische Verknüpfung zu realisieren. Darüber hinaus muss auch gewährleistet werden, dass mit den zur Verfügung stehenden Bibliotheksfunktionen auch auf komplexe Vorgänge, wie z.B. Zustandswechsel der Geräte oder Fehlersituationen, Einfluss genommen werden kann. Das ProfiNET Protokoll-Management, die Fehlerbehandlung und Gerätelogistik sind in den s.g. Protokollstacks implementiert. Die Protokollstacks bilden somit die Verbindung zwischen der physikalischen Transportschicht (z.B. Ethernet-Treiber) und der Anwendungssoftware. Die Zielsetzung von Protokoll-Stacks ist bei allen Systemen gleich: Der Entwickler von ProfiNET Projekten soll sich nicht um das Protokoll-Management kümmern müssen, vielmehr um die Verarbeitung der entsprechenden Nutzdaten der angebundenen Stationen. Die Gerätelogistik und Parametrierung wird weitgehend durch implizite Vorgaben vereinfacht. Die Software ist lauffähig unter Windows, und ermöglicht die Ansteuerung von ProfiNET Modulen in Echtzeit.

ProfiNET (Master / Slave) Funktionalität

Die Ethernet Feldbus-Kommunikation unterscheidet sich nicht nur durch eine unterschiedliche Protokoll-Spezifikation, sondern auch durch die Bus-Topologie. So realisiert ProfiNET z.B. eine Ring-Topologie, während PROFINET eine Stern-Topologie umsetzt. Während bei ProfiNET das typische Master / Slave - Prinzip zwischen Steuerung und Geräten umgesetzt wird, besteht PROFINET aus einem Provider / Consumer - Modell, bei dem die Rollen vertauscht werden können. Die PROFINET Realtime Kommunikation setzt jedoch wiederum eine definierte Master / Slave - Beziehung voraus. ähnlich wie schon bei ProfiNET, spricht SYBERA beim neuen PROFINET-Stack ebenfalls von einem PROFINET Master. Mit dem neuen Echtzeit PROFINET Master von SYBERA entfällt die Notwendigkeit einer separaten Controller-Hardware, da die PROFINET Steuerung vom PC mit Standard-Ethernet-Adaptern umgesetzt werden kann. Der PROFINET Master wird von SYBERA als offenes Echtzeit-Bibliothekssystem angeboten und ermöglicht dem Entwickler die Programmierung einer deterministischen Steuerung für PROFINET-Geräte.

ProfiNET (Master / Slave) Technologie

Aufgrund der zunehmenden Vernetzung des industriellen Umfelds, spielt die Ethernet Kommunikation eine immer wichtigere Rolle bei der Anbindung und Steuerung von Geräten. Heute stehen für die Feldbus-Kommunikation verschiedene Ethernet Standards zur Verfügung, u. a. SERCOS, Powerlink, ProfiNET und PROFINET. Das Kommunikationsprinzip beruht typischerweise auf einem deterministischen Prozessdatenaustausch und erfordert daher für Steuerung und Gerät deterministische Soft- und Hardware. Die direkte Ansteuerung der Feldbusgeräte mit einem PC und dem Betriebssystem Windows wurde erst mit der Einführung von sog. Echtzeit-Erweiterungssystemen möglich. Ein Beispiel hierfür ist die Echtzeit-Erweiterung der Fa. SYBERA, die Ethernet-Update-Zyklen bis 250 µsec ermöglicht.

ProfiNET Training

Um die ProfiNET - Kommunikation effizient anwenden zu können, bietet Sybera das Training "ProfiNET Entwicklung". Bei unserem Training vermitteln wir das Wissen neutral und produkt-unabhängig. Die Schulung ermöglicht anhand von Beispielen und praktischen übungen einen umfassenden Einblick in die ProfiNET - Technologie. In dem Training werden die Schwerpunkte ProfiNET - Spezifikation, Topologie, Protokoll-Management, Profinet Services, Kommunikations- und Applikationsbeziehungen, azyklische und zyklische Protokolle, ProfiNET RT und IRT Kommunikation, Alarm Handling, Projektierung, GSDML Gerätebeschreibung und Konfiguration ausführlich behandelt. Die Teilnehmer des Trainings erhalten ausführliche Hintergrundinformationen über die ProfiNET für den täglichen Einsatz und festigen ihr Wissen mit Wireshark - Analysen. Auch werden die Teilnehmer der Schulung in die Lage versetzt, ProfiNET - Projekte selbständig zu konfigurieren, zu programmieren und Fehler zu analysieren. Das Training richtet sich somit an alle Entwickler und Service-Techniker.

ProfiNET Life

SYBERA bietet die einzigartige Gelegenheit, ProfiNET direkt im Echtzeit-Simulator in Holzgerlingen zu erleben. Der Simulator vereint digitale und analoge Sensorik und Aktorik in einer komplexen Pneumatiksteuerung. Eine Fahrgastzelle kann mit Hub-, Roll-, Nick- und Drehbewegungen gesteuert werden. Die an die Feldbus-Klemmen angeschlossenen Geräte umfassen Laserdistanzsensoren, induktive Sensoren, Drucksensoren, Inkrementalgeber, Regelventile und Wegeventile – spiegeln somit das bekannte Umfeld der Steuerungstechnik wider. Der Fahrgast hat die Möglichkeit, die Parameter selbst zu verändern und somit Wiederholgenauigkeit und Jitter der Steuerung zu beeinflussen. Der Echtzeit-Simulator hilft allen Interessenten, die Feldbussysteme für die Praxis besser einschätzen zu können.
 
Copyright © 2015 SYBERA GmbH Impressum AGB Facebook - Windows ProfiNET Master Google - Windows ProfiNET Master YouTube - Windows ProfiNET Master